DamastmesserMesser

3 bahniger Nordmann

Irgendwann lagen bei mir einige Reststücke an verschiedenen Materialien rum. Genaugenommen 1.2842, 75Ni8  und etwas von meinem Lieblingsstahl dem C105W.

Also nicht lange überlegt und ein Paket gemacht. Anfänglich hatte ich 9 Lagen Stahl. 5 Lagen 1.2842 und 4 Lagen 75Ni8. Den C105W hielt ich bis zum Schluss zurück. Gefaltet wurde das Paket dann 3 mal. Damit erhöhte ich die Lagenzahl auf 62. Mir schwebte etwas tordiertes vor. Ich entschied mich die 62 Lagen zu einem Stück 4 Kantstahl zu schmieden und ihn in 2 Hälften zu teilen. Die eine Hälft tordierte ich rechts herum, während die andere Hälfte links tordiert wurde.

Der letzte Schweissgang bestand nun aus 3 Bahnen. 2 tordierte Damastbahnen und als Schneidlage, den C105W, welcher in Breite und Dicke den beiden anderen angepasst wurde. Natürlich auch in der Länge….

Schleifen, schmirgeln und härten! Dann war es soweit. Das Säurebad stand an, um die Lagen des Damasts sichtbar zu machen.

Nach etwa 5 Minuten im Schwefelsäurebad, war es so weit.

 

1225

Die bereits geschärfte Klinge. Im unteren Bild erkennt man bei genauer Betrachtung, ein Haar,

welches vom Schnitttest über blieb.

Nordmann 2

1233

Und hier ein Blick auf die montierte Klinge mit Parierplatte.

Es leistet mir gute Dienste und hat eine ordentliche Schnitthaltigkeit, das Hauptaugenmerk einer Klinge. Dank des C105W ist es leicht zu schärfen und erreicht eine gute Schärfe.

Ein Gedanke zu „3 bahniger Nordmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere